Navigation und Service

Springe direkt zu:

Verleihung Ulmer Band und Frühjahrsausschüttung 2021

Ulmer Band - Empfänger*innen 2021

© Stadtarchiv Ulm

von links nach rechts: Monika Thoma, Ursula Bürzle, Hans Supritz, Lothar Heusohn, Günter-Klaus Drollinger, Ulrike Moll

Im Jahr 2021 verleiht die Ulmer Bürger Stiftung zum 22. Mal das Ulmer Band an Bürgerinnen und Bürger, die sich um die Gemeinwesenarbeit in Ulm besonders verdient gemacht haben.
Eine Verleihung aus dem Jahr 2020 wird noch nachgeholt.

Da die Landesregierung die Verlängerung der infektionsschützenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen hat, wurde die Verleihung des Ulmer Bands von Herrn Oberbürgermeister Gunter Czisch auch in diesem Jahr wieder im Rahmen von Einzelterminen vorgenommen.

Verleihung Ulmer Band aus dem Jahr 2020:

Hans Supritz
für sein jahrzehntelanges außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm für die Heimatvertriebenen sowie im politischen Bereich, insbesondere für seinen Einsatz als Bundes- und Landesvorsitzender der Landsmannschaft der Donauschwaben und als Vorsitzender seiner Heimatortsgemeinschaft Palanka an der Donau

Nachfolgend aufgelistet die Empfängerinnen und Empfänger des diesjährigen Ulmer Bands:

Ursula Bürzle
jahrzehntelanges außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm im sozialen Bereich, insbesondere für ihren Einsatz als Vorsitzende des Förderkreises für werdende Mütter in Bedrängnis e. V.

Günter-Klaus Drollinger
jahrzehntelanges außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm im sozialen und kirchlichen Bereich, insbesondere für seinen Einsatz als Vorsitzender des Vereins Guter Hirte e. V.

Lothar Heusohn
außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm im politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Bereich, insbesondere für seinen mannigfaltigen Einsatz in Vereinen, Organisationen und Arbeitskreisen

Ulrike Moll
für ihr jahrzehntelanges außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm im sozialen und interkulturellen Bereich, insbesondere für ihren Einsatz in der Jugend- und Flüchtlingsarbeit

Monika Thoma
für ihr jahrzehntelanges außergewöhnliches und herausragendes Engagement für das Gemeinwesen der Stadt Ulm im sozialen, kirchlichen und interkulturellen Bereich, insbesondere für ihren Einsatz beim Ökumenischen Besuchsdienst, in der Nachbarschaftshilfe und in der Flüchtlingsarbeit am Eselsberg


Im Rahmen der Vorstandssitzung der Ulmer Bürger Stiftung am 11.02.21 wurden fünf Vereine und Organisationen in einer ersten Stufe mit Zuwendungen von insgesamt 9.900 € bedacht. Folgende Zuwendungsempfänger erhielten in diesem Jahr ihre Zuwendung auf postalischem Wege:

Rettungs-Ring e. V.
Anschubfinanzierung für den Rettungs-Ring e. V., verbunden mit der Grundausstattung für den Konferenzraum
1.000 €

Blinden- und Sehbehindertenverband Württemberg e. V.
Blickpunkt Auge Beratungsstelle

Anschubfinanzierung für die Einrichtung der Beratungsstelle "Blickpunkt Auge - Rat und Hilfe bei Sehverlust"
2.000 €

Phoenix Wiblingen e. V.
Anschubfinanzierung für das Weihnachtsdorf Wiblingen vom 10. - 12.12.21
2.000 €

Arbeiter-Samariter-Bund
Region Ulm

Zuschuss für die Einführung des neuen Funksystems TETRA-BOS
2.400 €

Lokale Agenda Ulm 21
Anschubfinanzierung für das Projekt "Parklets für alle Ulmer Bürger*innen in der Sterngasse"
2.500 €